Vorschläge

12 Römertor

Das Römertor bildet den Beginn der Fußgängerzone und den Abzweig der in die Weststadt führenden Römerstraße. Auch als Nord-Südtrasse zwischen Nordstadt und Bahnhofsumfeld ist die Kreuzung von Bedeutung.

Unsere Vorschläge

Synchroner Ampeltakt mit B58
Radweg Ostseite
Querung Tiefgarage mit Fahrradampel
Abbiegespur in die Römerstraße

Erläuterung

(1) Ein großer Gewinn für alle Verkehrsteilnehmer wäre eine Synchronisierung des Ampeltakts mit dem Weseler Tor. Während die Ampeln der B58 einen Takt von 96 Sekunden aufweisen, wiederholt sich der Rhythmus am Römertor nach rund 80 Sekunden. Bisweilen ergeben sich durch die Taktverschiebung lange Wartezeiten. Ein an beiden Kreuzungen gleichzeitige Grünphase für die Vorfahrtstraße würde insgesamt zu verlässlichen und relativ kurzen Wartezeiten führen.

(2) Für den Radverkehr ist vor allem die Nordrichtung entlang der Lavesumer Straße problematisch. Aktuell wird der Radverkehr auf der ohnehin schmalen und belebten linken Seite geführt. An der Ampel müssen Radfahrer dann die Seite wechseln. Wir schlagen vor, den Radverkehr gleich auf der "richtigen" Ostseite zu führen. Hier ist der Bürgersteig zwar eng, da es aber keine Anlieger gibt, kann er als reiner Radsweg funktionieren.

(3) Die zurzeit abgesperrte Querung der (ohnehin ampelgeregelten) Tiefgaragenein-/ausfahrt kann aufgehoben werden. Eine Fahrradampel sorgt dafür, dass Konflikte auch mit querenden Fußgängern ausbleiben.

(4) In West-Ost-Richtung sowie in Südrichtung ist die vorhandene Fuß-Radweg-Führung ausreichend. Eine ampelfreie Abbiegemöglichkeit in die Busspur der Römerstraße ist allerdings wünschenswert.