Vorschläge

18 Schüttenwall

Der Schüttenwall bildet die westliche Tangente der Innenstadt und ist eine wichtige Verbindung zwischen Bahnhof und Münsterknapp einerseits und zwischen Stausee und Nordwall andererseits. Die Einrichtung einer Radanlage am Schüttenwall gehört zu den vier priorisierten Projekten in Haltern.

Unsere Vorschläge

Radweg Ostseite
Verlegung des Fußgängerwegs im Südteil
Radspur Westseite

Erläuterung

(1) In Nordrichtung entsteht ein Radweg in zwei Abschnitten. Im südlichen Bereich hinter dem Lipptor wird der jetzige Fußweg als Radweg genutzt und entsprechend baulich angepasst. Ab Bertholds Backstube entsteht ein zweigeteilter Rad-/Fußweg. Dafür muss etwa 1m der Vorgärten/Terrasse in Anspruch genommen werden. Hinter der Einmündung des Verbindungswegs zum Krankenhaus schwenkt der Radweg auf die Straße in den jetzigen Mehrzweckstreifen auf Kosten von 3 Auto-Stellplätze.

(2) Für den Fußweg im südlichen Abschnitt entsteht ein neuer Fußgängerweg hinter der Baumreihe auf dem jetzigen Parkplatzgelände. Dafür entfallen 5 (von insgesamt 38) Auto-Stellpätze.

(3) In Südrichtung wird nur eine Radspur neben dem Mehrzweckstreifen eingerichtet. Die Fahrspuren werden dadurch auf ca. 3m verengt, aber es entfallen keine Auto-Stellplätze. Ein geschützter Radweg ist wegen der engen Bebauung nicht realisierbar. In Südrichtung besteht aber die Möglichkeit, kreuzungsfrei über die Lippmauer (Fahrradpromenade) auszuweichen.