Vorschläge

33 Recklinghäuser Straße III (Gewerbegebiet)

Die Recklinghäuser Straße ist zurzeit die einzige Verbindung Richtung Süden, die Bahnlinie, Lippe und Wesel-Datteln-Kanal quert. Sie verbindet Haltern am See mit dem Gewerbegebiet südlich der Bahn sowie mit dem Stadtteil Bossendorf und der Haard. Die fahrradfreundliche Gestaltung der Recklinghäuser Straße ist eines der vier priorisierten Projekte.

Der zweite Abschnitt umfasst die Strecke zwischen Wasserwerkstraße und Glashütte.

Unsere Vorschläge

Die Vorschläge gelten unter der Voraussetzung, dass die Stever-Lippe-Passage realisiert wird.

durchgehenden Radweg auf der Westseite
Radweg Ostseite bis zur Einfahrt Supermärkte
Radspur Ostseite bis zur Wasserwerkstraße

Erläuterung

(1) In Südrichtung wird die Recklinghäuser Straße trotz Stever-Lippe-Passage eine wichtige Rolle als Durchgangsstraße für den Radverkehr behalten. Denn hier ist keine Verschwenkung und Querung der L551 notwendig, so dass Zeit für Umwege oder Ampeln entfallen. Deshalb ist auf der Westseite die Einrichtung eines durch Bordstein geschützten Radwegs neben dem Fußweg erforderlich.

(2) In Nordrichtung wird sich bei Realisierung der Stever-Lippe-Passage der Radverkehr reduzieren und vor allem zum Erreichen der Einzelhandels dienen. Im belebten südlichen Abschnitt der Recklinghäuser Straße ist trotzdem ein vollwertiger Radweg sinnvoll, da sonst Konflikte mit dem KFZ-Verkehr vorprogrammiert sind.

(3) Im nördlichen Abschnitt ist eine schmalere Radspur ausreichend, so dass die KFZ-Stellplätze erhalten bleiben können.